Aristoteles, Dante und die Freundschaft

Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums – ein Roman von Benjamin Alire Sáenz, ein Jugendbuch, ein Jungenbuch? Dante und Aristoteles, beide 15 Jahre alt, zwei sehr unterschiedliche Burschen, die doch einiges gemeinsam haben: eine mexikanisch-amerikanische Abstammung, viele viele Gedanken und einen Hang zum Einzelgängertum. Die Geschichte wird aus Aris Sicht erzählt. Er hält nicht besonders viel von sich selbst, sogar als er seinem Freund das Leben rettet und dabei schwer verletzt wird, ist er nicht stolz auf seine Tat. Er habe es nicht mit Absicht getan, sagt er.

Ein Satz aus dem Buch hat mich besonders berührt:

Ich glaube, wenn Dante mich wirklich kennen würde, würde er mich nicht mögen.“

… und was, wenn Dante das gleiche denkt?

Rosensilke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0